unser Bauprojekt Feldscheune 

Seit Mai 2021 steht unsere Feldscheune auf der Streuobstwiese! Es erfüllt uns mit Freude und Dankbarkeit, dass mehr als 420 Naturfreunde, Unternehmen, Behörden und Vereine dem Spendenaufruf gefolgt sind und auf diese Weise mehr als 39 Tausend Euro für das Bauprojekt gesammelt wurden. Unterstützt wird das Projekt auch von REGIO CROWD.
 
Alle am Bau beteiligten Firmen kommen aus der Region, denn wir möchten regionale Kreisläufe vor Ort unterstützen und mit ortsansässigen Firmen zusammenarbeiten. Die Feldscheune besteht fast vollständig aus Naturprodukten und setzt damit ein Statement der BI im Vorranggebiet für Natur und Umwelt.
 
Diesen Anforderungen wurde das Architekturbüro Jan Völkel aus Plauen mit der Projektplanung gerecht. So wurde das Bauwerk von der Zimmerei Witt komplett aus heimischem Lärchenholz gebaut. Sogar Dach und Dachrinnen bestehen aus diesem Naturmaterial. Mit dem Bau des Tores wurde die Tischlerei Fritzsch aus Rößnitz beauftragt und den Blitzschutz installierte der Weischlitzer Michael Schmook von der Firma Elektroblitz-Plauen.
 
Zukünftig wird die Scheune als Lagerraum für Arbeitsmaterial bei Pflanz- und Gießaktionen dienen, aber auch Lern- und Begegnungsstätte für interessierte Naturfreunde bei Obstschnittseminaren, Kräuterwanderrungen oder Bau von Nisthilfen sein. Die reich blühende Bienenweide, Steinlesehaufen und Nisthilfen laden zum Entdecken von Insekten, Reptilien und Vögeln ein.
 
Mit einem bunten Fest für Groß und Klein am 11. September 2021 wird unsere Feldscheune eingeweiht. Das bunte Aktionsprogramm mit Live Musikanten, Kräuterfrauen, Ornithologen, Bienenkundlern, Nistkastenbauern und Kinderaktionen ist unser Dankeschön an alle Unterstützer.
 
Die Sammelaktion auf der EcoCrowd Plattform ist abgeschlossen, doch sind Spenden nach wie vor auf dem Vereins-Spendenkonto willkommen.
 

VR Bank         

IBAN:     DE96 7806 0896 0005 5137 82

BIC:       GENODEF1HO1

 

Anlegen einer Sortenwiese zum Erhalt alter Obstsorten

Eckdaten Stand 2020:

Gemarkung Kloschwitz (Gemeinde Weischlitz), Flurstück 161, gesamt 3,47 ha, aktuell 220 Obstbäume gepflanzt

Die Fläche der heutigen Sortenwiese ist eingebettet in das Naturschutzgebiet Leubnitz/ Toberitzer Riedelgebiet und liegt in Nachbarschaft des Naturschutzgebietes Großer Weidenteich und des Vogelschutzgebietes Weidenteich- Syrauer Heide im FFH-Gebiet Rosenbach und Vogelschutzgebiet Vogtländische Pöhle. Entlang der Streuobstwiese führen verschiedene Wanderwege durch das vogtländische Mühlenviertel.

ANLAGE EINER BENJESHECKE

Bereits unmittelbar nach dem Kauf des Flurstücks der BI wurde entlang eines alten Verbindungsweges eine Benjeshecke angelegt.
Die Benjeshecke und weitere Maßnahmen dienen dem Biotopverbund zwischen den angrenzenden Hangwäldern, Feldinseln, Pöhlen und Wiesen.

Die Benjeshecke ist ein naturnaher Raum von heimischen Gehölzen, Schnittabfällen, geschlichteten Ästen usw. für den Vogelschutz.
Die Hecke wurde über die Jahre stetig weiter gepflegt. So führte die BI Nachpflanzungen durch, errichtete einen Steinlesehaufen und Faulbaumbereiche als Unterschlupf für Insekten, Reptilien und Kleinsäuger. Weiterhin wurden in diesem Zusammenhang zwei Wanderhütten errichtet und die Wanderwege gepflegt.
Überprüfungen durch das Amt für ländliche Neuordnung fanden statt.
Die Aktion wurde auch in Zusammenhang mit der Aktion Grüne Aktion Sachsen e.V geschaffen u. gefördert.